Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Helfende Pfoten e.V. für Assistenzhunde und ihre Menschen

Ein ALLTAGSBEGLEITER für SEBASTIAN

 

 

Sebastian ist 3 Jahre alt und lebt mit der Diagnose " ATR-X-Syndrom", einer seltenen Erkrankung von der auf der Welt derzeit knapp 200 Fälle bekannt sind. 

Im Alltag bedeutet dies, dass Sebastian große Entwicklungsverzögerungen hat, er kann erst seit Herbst 2017 laufen, fehlende Körperspannung lässt ihn oft fallen und seine Sprachentwicklung ist stark verzögert. 

Dies führt dazu, dass Sebastian kaum Kontakt zu anderen Kindern hat, seine häufigen Therapien isolieren ihn zusätzlich. Diese Therapien sind sehr anstrengend und er ist oft "unleidlich". 

Die meisten der vom " ATR-X-Syndrom" betroffenen leben zusätzlich mit Epilepsie, ob dies bei Sebastian auch so ist ist noch unklar. 

SEINE ELTERN SCHREIBEN: 
Ein Assistenzhund könnte unseren Sohn im Alltag begleiten, ihm Sicherheit geben und ihn beruhigen wenn er überfordert ist. Auch kann der Hund ein Spielpartner sein, Sebastian hat ja so keine Freunde. 

Für uns Eltern wäre ein Assistenzhund eine gute Unterstützung, dass wir nicht immer unmittelbar neben Sebastian stehen müssten, ihn selber Erfahrungen sammeln und ein wneig selbsständiger werden lassen können. Sebastian wird nie ein eigenständiges leben führen können, aber mit einem Assistenzhund an seiner Seite kann er auch einmal für ein paar Minuten alleine in seinem Zimmer spielen.... wenn etwas passiert kann uns der Hund holen. 

Es wäre toll, wenn unsere junge Hündin Nala die Ausbildung als Assistenzhund beginnen könnte. Nala ist im Sommer 2017 geboren und wir merken wie gut alleine ihre Anwesenheit für Sebastian ist. Als ausgebildeter Assistenzhund kann sie ihn noch viel besser unterstützen. 

 

BEDARF: 

Nala zum zuverlässigen Assistenzhund auszubilden kostet ca. 12.000,- €. Ihre Familie kann viel selber trainieren und Nala lebt schon in ihrer Familie und erlbet den Alltag.